Cyberrisiken für Ihr Unternehmen

Weltweit gibt es mehr als 1 Milliarde Webseiten, doch das Risiko, Cyberkriminalität zum Opfer zu fallen, ist nicht für alle gleich groß. Hacker gehen davon aus, dass gerade kleine Unternehmen nicht so viele Ressourcen in die Sicherheit ihrer Webseite investieren. Außerdem mangelt es diesen oft an der nötigen Fachkenntnis und Erfahrung, um entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Das erhöht das Risiko für diese Unternehmen, Opfer von Cyberkriminalität zu werden.

Einfache Regeln für Ihre Sicherheit

Um sich ausreichend vor Hackerangriffen zu schützen, gibt es folgende Grundvorkehrungen, die auch Sie umsetzen sollten:

  1. Sichern Sie Ihre Daten regelmäßig. Hacker stehlen diese nicht nur, sondern löschen auch ganze Datenbanken. Ein Back-up ist ebenfalls von Vorteil, wenn Sie von Zeit zu Zeit technische Updates vornehmen.
  2. Nutzen Sie ausschließlich lizenzierte Dateien und Programme. Diese bergen eine deutlich geringere Gefahr für Virenbefall, als andere.
  3. Sichern Sie die Daten Ihrer Nutzer durch eine SSL-Verschlüsselung.
  4. Machen Sie es Hackern schwerer, in Ihr System zu gelangen. Nutzen Sie hierfür ein sicheres und komplexes Passwort, welches aus einer Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen bestehen sollte. Darüber hinaus raten wir Ihnen, einen Benutzernamen anzulegen, der für einen Hacker nicht leicht zu erraten ist. Erweitern Sie Ihren Namen beispielsweise mithilfe einer Ziffernfolge.
  5. Führen Sie regelmäßig Systemupdates und Aktualisierungen Ihrer Programme durch. So können Sie eventuellen Sicherheitslücken vorbeugen.
  6. Nutzen Sie Ihr Virenschutzprogramm, indem Sie Ihre Systeme regelmäßig auf Schadprogramme und Sicherheitslücken scannen.
  7. Klären Sie Ihre Mitarbeiter über die Wichtigkeit von Datensicherheit auf. So wird auch Ihr Personal verantwortungsbewusst mit den Daten des Unternehmens umgehen.
  8. Bleiben Sie über aktuelle Risiken und Gefahren der Cyberkriminalität sowie über die DSGVO auf dem Laufenden.

Vor allem, wenn Sie personenbezogene Daten auf Ihrer Webseite speichern, müssen Sie Ihren Kunden einen umfangreichen Schutz vor Hackerangriffen garantieren können. Dieser ist jedoch nicht immer von einer internen IT-Abteilung realisierbar.

Sicherheitsmaßnahmen, die über einen grundlegenden Schutz hinausgehen, können auch von einem externen Dienstleister übernommen werden.