Intensive Nutzung sozialer Medien während Corona

75 Prozent der Internetnutzerinnen und -nutzer teilten und kommentierten in den letzten Monaten mehr als zuvor. Plattformen wie Facebook, Instagram, Xing und Twitter erlebten einen wahren Boom. In einer repräsentativen Studie des Bitkom-Verbands wurden im April 2020 über 1000 Personen in Deutschland zu ihren Aktivitäten auf sozialen Medien befragt.

Besonders interessant ist die Tatsache, dass sich die Sozial-Media-Nutzung bei nahezu allen Altersgruppen gleichermaßen erhöht hat: 86 Prozent der 16- bis 29-Jährigen, 82 Prozent der 30- bis 49-Jährigen sowie 74 Prozent der 50- bis 64-Jährigen bestätigen eine intensivere Nutzung. Auch jeder dritte Deutsche über 65 Jahren ist vermehrt in sozialen Medien unterwegs.

“Social Distancing wird mit Social Media erträglicher“

Besonders Beiträge zu aktuellen Geschehen sind momentan beliebt; das gaben 62 Prozent der Befragten an. Aber auch eigene Storys sowie das Kommentieren von Beiträgen anderer hat deutlich zugenommen. Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder erklärte dazu: „In Zeiten weitreichender Kontaktbeschränkungen helfen soziale Medien dabei, mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben, das öffentliche Geschehen zu verfolgen und Unterhaltung und Zerstreuung zu finden. Social Distancing wird mit Social Media erträglicher“.

Neue Möglichkeiten für das Online Marketing?

Soziale Medien waren bereits vor der Corona-Krise ein wertvoller Marketingkanal. Gerade Kleinunternehmen können davon profitieren, um Neukunden zu gewinnen, Kundenbeziehungen zu stärken und den eigenen Bekanntheitsgrad zu steigern. Die aktuelle Steigerung der Nutzung ist besonders für Werbetreibende interessant. Ob es sich bei dem Boom jedoch um eine temporäre Schwankung oder eine nachhaltige Veränderung handelt, wird sich nach der Krise herausstellen.

Sie sind sich nicht sicher, welche Marketingkanäle sich für Ihr Unternehmen lohnen? web4business berät Sie gerne unverbindlich zu Ihren Möglichkeiten.