Abbruch trotz vollem Warenkorb

Kennen Sie das? Sie durchstöbern einen Online Shop und haben ein Produkt Ihrer Wahl in den Warenkorb gelegt. Nun geht es in den Checkout Prozess und Sie wollen lediglich bezahlen. Doch manche Unternehmen haben diesen Prozess so kompliziert gestaltet, dass Sie gar nicht mehr sicher sind, ob Sie dort überhaupt bestellen wollen. So geht es vielen Nutzerinnen und Nutzern im Netz. Gerade bei Online Shops müssen Unternehmen Vertrauen aufbauen und den Checkout Prozess so nutzerfreundlich wie möglich gestalten.

Den Checkout Prozess optimieren

Was können Sie also tun, um Nutzerinnen und Nutzern den Bestellprozess zu erleichtern und weniger Kunden auf dem Weg zu verlieren?

Orientierung bieten

  • Verwenden Sie einen visuellen Balken oder eine Nummerierung der Schritte, damit Nutzerinnen und Nutzer genau wissen, wo Sie sich im Bestellprozess gerade befinden. Sonst stehen sie vor einem scheinbar endlosen Ausfüllen von Feldern.
  • Zum Thema Felder ausfüllen – Teilen Sie den Prozess lieber in mehrere kleine und übersichtliche Schritte, anstatt den Nutzenden ein großes Formular mit allen nötigen Feldern zu präsentieren.
  • Verwenden Sie aussagekräftige Buttons, damit Nutzende genau wissen, wohin sie der nächste Klick führen wird, z.B. “Jetzt kostenpflichtig bestellen”.

Vertrauen schaffen

  • Gütesiegel sind eine gute Möglichkeit das Vertrauen potenzieller Kundinnen und Kunden zu gewinnen. Ist Ihr Online Shop beispielsweise Mitglied bei Trusted Shops, wissen Nutzende, dass es sich um ein echtes Unternehmen handelt und sie nicht einer Betrugsmasche zum Opfer fallen.
  • Schaffen Sie Transparenz bei den Kosten. Fallen noch Versandkosten oder Mehrwertsteuer an, sollten Sie Kundinnen und Kunden so früh wie möglich darüber informieren. So wissen sie im Bezahlungsschritt, wie sich die Kosten zusammensetzen.

Datenschutz garantieren

  • Seien Sie bewusst im Umgang mit persönlichen Daten und fragen Sie nur die nötigsten ab. Ist es wirklich wichtig, wann eine Kundin geboren ist und brauchen Sie zwingend eine Telefonnummer?
  • Bieten Sie Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit über einen Gastzugang zu bestellen. Nicht jeder möchte sich ein eigenes Benutzerkonto anlegen, denn das kostet Zeit und Aufwand.

Nutzerfreundlichkeit

  • Stellen Sie sicher, dass Kundinnen und Kunden im Warenkorb die korrekten Produktbilder und Beschreibungen angezeigt bekommen. Wurde eine Hose in blau bestellt, sollte ein Bild der blauen Hose mit Angabe der bestellten Größe im Warenkorb sichtbar sein. Alles andere kann potenzielle Kundinnen und Kunden vor dem Bezahlen verunsichern.
  • Fehler passieren und manch einer verklickt sich bei Farbe oder Größe. Ermöglichen Sie unkomplizierte Änderungen der Größe, Farbe oder Menge eines Artikels innerhalb des Warenkorbs.
  • Nutzen Sie Cookies, um die Produktauswahl von Nutzerinnen und Nutzern zu speichern. Kehren sie auf Ihre Webseite zurück, liegen die ausgewählten Produkte von gestern noch im Warenkorb bereit.

Sie wollen mehr zum Thema Online Shop erfahren? Wir geben Ihnen Tipps zu flexiblen Zahlungsarten und der perfekten Software. Auch rechtlich stehen wir Ihnen gerne zur Seite und informieren über gesetzliche Aufbewahrungsfristen für Ihren Online Shop.