Haben Sie schon mal vergeblich auf einer Webseite nach einer Kontaktmöglichkeit gesucht und sind auf Telefonnummern gestoßen, unter denen niemand erreichbar ist oder E-Mail-Adressen, die nicht mehr existieren? Wenn ja, haben Sie sich dann vermutlich entnervt der Konkurrenz zugewandt.

Darum brauchen Sie eine gute Kontaktseite

Erreichbarkeit ist das A und O eines Unternehmens. Nicht jeder will in Zeiten der Digitalisierung alles nur online und anonym erledigen, mal abgesehen davon, dass das abhängig von der Branche oft auch nicht möglich ist. Zu wissen, dass sich hinter der Webseite auch jemand verbirgt, der einem mit Rat und Tat zur Seite steht, gibt vielen Menschen ein gutes Gefühl. Eine gute Kontaktseite lohnt sich darüber hinaus, denn:

✓ Sie vermittelt Seriosität.

✓ Sie lässt Interessenten zu Kunden werden.

✓ Sie kann Ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

All diese positiven Effekte lassen sich noch verstärken, wenn Sie auf Ihrer Kontaktseite auch einen konkreten Ansprechpartner mit Bild präsentieren. Das wirkt noch nahbarer und authentischer.

Diese Kontaktmöglichkeiten haben Kunden auf Ihrer Webseite

Die Angabe einer Telefonnummer, unter der Kunden Sie erreichen können, sollte das absolute Minimum an Kontaktmöglichkeiten, die Sie bieten, sein. Das lässt sich ergänzen durch:

  • Angabe einer E-Mail-Adresse und Telefonnummer

Sie sind nicht immer telefonisch erreichbar und für viele Menschen ist es schlicht einfacher, ihr Anliegen schriftlich zu formulieren. Deswegen sollte eine E-Mail-Adresse selbstredend Bestandteil Ihrer Kontaktseite sein.

Laut einer Studie werden Telefon und E-Mail auch in den nächsten fünf Jahren die am stärksten frequentierten Kontaktkanäle im Kundenservice bleiben, denn 73 % der Kunden ist die Möglichkeit eines persönlichen Kontakts sehr wichtig*.

  • Kontaktformular

Kontaktformulare sind eine optimale Möglichkeit den Kommunikationsprozess für Sie und Ihre Kunden zu erleichtern. Dort können Besucher Ihrer Webseite ihren Namen, eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer sowie eine Nachricht hinterlassen. Der Kunde kann sein Anliegen also vermitteln, ohne Ihre Webseite überhaupt zu verlassen.

Die Nachricht wird direkt an eine von Ihnen gewählte E-Mail-Adresse übermittelt, über die Sie dann antworten können. Über Kontaktformulare kann beispielsweise auch um Rückruf gebeten werden. Sie finden zahlreiche kostenlose Formulare zum Download im Internet. Diese sind jedoch oft nur mit Basisfunktionen ausgestattet und lassen sich nicht personalisieren. Professionellere Anwendungen liegen preislich zwischen 20 bis 50 Euro im Jahr.

  • Live Chat

Eine weitere Alternative ist ein Live Chat auf Ihrer Webseite. Besucher können über einen Klick ein Fenster öffnen und werden direkt mit Ihnen verbunden. Antworten können unmittelbar im Gespräch hin und her geschrieben werden. Für die Software solcher Live Chats finden sich zahlreiche Anbieter wie zendesk oder Clickdesk im Internet. Die Preise berechnen sich anhand der Anzahl der Benutzer und liegen zwischen 10 und 50 Euro im Monat. Diese Variante eignet sich jedoch nur, wenn sie ausreichend Angestellte haben, die den Kundensupport übernehmen.

Unser Fazit: Lassen Sie Ihre Kunden nicht im Regen stehen! Das Kontaktformular ist für die meisten Unternehmen die beste und einfachste Möglichkeit mit Kunden und Kundinnen zu kommunizieren. Dafür gibt es vorgefertigte Vorlagen im Internet, doch wenn Sie ein übergreifendes Design wünschen und selbst bestimmen wollen, wie Ihre Kontaktseite aussehen soll, lohnt es sich, einen professionellen Dienstleister zu beauftragen.

web4business stellt Ihnen im Rahmen Ihrer Unternehmenswebseite nicht nur Kontaktformulare zur Verfügung, sondern auch viele weitere Funktionen, mit denen Sie Ihr Unternehmen digital erfolgreich aufstellen können. Welche das sind, erfahren Sie hier.

* Quelle: Bearing Point.