Der Begriff User Experience kurz erläutert

User Experience beschreibt das gesamte Nutzererlebnis, das ein User mit Ihrer Webseite erfährt. Dabei spielen folgende vier Faktoren eine ausschlaggebende Rolle:

1. Der Mehrwert (Utility):

Sind die Inhalte und Funktionen Ihrer Webseite für den Nutzer relevant? Gestalten Sie Ihren Internetauftritt ganz nach den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe? Um diese Fragen zu beantworten, bedarf es einer klaren Definierung Ihrer Zielgruppe und der optimalen Ausrichtung Ihres Contents auf eben diese. Abrundend müssen Ihre Inhalte natürlich so formuliert und präsentiert werden, dass sie für den Nutzer leicht verständlich sind.

2. Die Barrierefreiheit (Accessibility):

Ist Ihre Webseite für den Nutzer einfach zugänglich? Kann er von jedem mobilen Endgerät darauf zugreifen und sich leicht durch die Seite navigieren? Barrierefreiheit bedeutet außerdem, die Seite auch Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen zur Verfügung zu stellen.

3. Die Benutzerfreundlichkeit (Usability):

Ist die Webseite benutzerfreundlich aufgebaut? Findet der Nutzer intuitiv und mit wenigen Klicks alle Informationen, die er benötigt?

4. Ästhetik und Design:

Ist die Webseite optisch gut dargestellt? Passen Schriften, Bilder und Farben gut zueinander? Und vor allem: Passen sie zu Ihrer Marke?

Tipps für eine gute Webseiten-Navigation

Das alles scheint zunächst sehr umfangreich zu sein, aber keine Angst, Sie müssen das Rad nicht neu erfinden. Bereits mit folgenden Schritten, die Sie einfach bei der Erstellung Ihres Webauftritts berücksichtigt können, erzielen Sie eine große Wirkung:

  • Platzieren Sie Ihr Logo auf der linken Seite im Header Ihrer Webseite. Laut einer Studie der Nielsen Norman Group ist die Chance, dass sich Besucher an Ihre Marke erinnern, so um 89 Prozent höher.
  • Das Suchfeld wird in der Regel oben rechts oder mittig im “Header” platziert. Damit verhindern Sie, dass der Nutzer erst nach der Suchfunktion selbst suchen muss.
  • Webseitenelemente, die dem Nutzer besonders auffallen sollen, sollten durch Größe und Prominenz hervorgehoben werden. Das gilt für Angebote, Stellenausschreibungen oder den Weg zu Ihrem Online Shop.
  • Beachten Sie bei der Strukturierung Ihrer Seite die 3-Klick-Regel. Sie besagt, dass der Nutzer innerhalb von drei Klicks zu der von ihm gewünschten Information gelangen sollte, andernfalls verlässt er mit hoher Wahrscheinlichkeit Ihre Seite schnell wieder.
  • Machen Sie Ihrem Webseiten-Besucher deutlich, dass er Ihnen und Ihrer Seite vertrauen kann: Integrieren Sie Onlinebewertungen und Gütesiegel und gewährleisten Sie in jedem Fall eine SSL-Verschlüsselung zur Sicherung der Nutzerdaten.

Wenn Sie diese Punkte befolgen, legen Sie bereits den Grundstein für ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Ihnen und Ihren Kunden. Sollten sich diese Punkte dennoch zu aufwändig für Sie anhören, können Sie die Erstellung oder Optimierung Ihrer Webseite hingehend der Nutzerfreundlichkeit natürlich auch in professionelle Hände abgeben.