Bildbearbeitung für die eigene Webseite mit Photoshop

Sie haben schon mal von Photoshop gehört, aber den Dienst noch nie selbst genutzt? Bei Photoshop handelt es sich um ein kostenpflichtiges Bildbearbeitungsprogramm von Adobe. Das Programm wird aufgrund seines hohen Leistungsumfangs von vielen professionellen Fotografen und Designern verwendet, ist aber auch für Einsteiger geeignet. Ob Sie Collagen gestalten oder Dia-Shows erstellen wollen – zu allen Funktionen finden Sie kurze Anleitungsvideos.

Zu den wichtigsten Funktionen von Photoshop gehören:

  • Die klassische Bildbearbeitung – Passen Sie den Farbton, die Sättigung und die Helligkeit Ihrer Fotos an.
  • Bilder mit Schrift und Effekten versehen – Sie wollen ein Plakat oder ein Flyer mit Text und Bild erstellen? Auch das lässt sich mit Photoshop basteln.
  • Zusammenfügen zweier Bilder – Mit Photoshop können Sie eine Person oder einen Gegenstand von einem Bild in ein anderes hinein positionieren.

Was hat das neue Photoshop Update zu bieten?

Wodurch zeichnet sich also das Juni-Update aus? Im Wesentlichen gibt es vier interessante Neuerungen, die Photoshop verpasst wurden. Die Camera Raw hat beispielsweise eine komplett renovierte Oberfläche erhalten. Camera Raw bezeichnet den Arbeitsbereich, wo Sie Ihre eigenen Kamera-Bilder hochladen und bearbeiten können. Hier ist die Benutzeroberfläche deutlich intuitiver und effizienter geworden. Schriftarten können außerdem besser gefunden werden und User haben die Möglichkeit Muster zu drehen.

Am Spannendsten ist jedoch die verbesserte Freistellungsfunktion von Porträts. Haben Sie beispielsweise ein Foto von einer Person mit sehr lockigen Haaren, dass sie gerne freistellen würden, um vor einen anderen Hintergrund zu positionieren, greift nun die von Adobe entwickelte Künstliche Intelligenz mit dem Namen Sensei. Auf den Millimeter genau kann das Foto der Person mit jedem einzelnen Haar freigestellt werden.

Warum professionelle Bilder auf der Unternehmenswebseite so wichtig sind

Sie fragen sich nun womöglich, ob Sie für Ihre Unternehmenswebseite überhaupt von einem professionellen Bildbearbeitungsprogramm Gebrauch machen müssen. Reichen nicht auch normale Fotos, die Sie beispielsweise von Ihrer Werkstatt oder Ihrem Restaurant gemacht haben?

Wenn Sie sich moderne Webseiten anschauen, werden Sie schnell merken, dass unbearbeitet Fotos von der eigenen Handykamera nicht mithalten können. Fast alle Unternehmen haben Ihre Fotos auf irgendeine Art und Weise optimiert. Sei es nur die Helligkeit oder die Erhöhung der Kontraste, um die Farben der Produkte herauszustellen. Auch auf Teamfotos können mit einem professionellen Tool mal schnell die roten Augen weg- oder ein fehlendes Mitglied hinzugezaubert werden. Bearbeitete Fotos sind für Benutzerinnen und Benutzer der Webseite freundlicher und ansprechender. So nehmen Sie dann automatisch auch Ihre gesamte Unternehmenswebseite wahr.

Sie sind noch kein Profi, aber wollen mehr darüber wissen, wie Sie das Nutzererlebnis Ihrer Webseite durch professionelle Bilder verbessern können? Die folgenden Artikel können Ihnen dabei helfen:

Ihnen fehlt die nötige Zeit sich mit der Bearbeitung Ihrer Webseitenbilder zu beschäftigen? web4business bietet Ihnen branchenspezifische Textvorlagen, Bilder und Anwendungen für Ihre Webseite. Profitieren Sie von passgenauen Inhalten, um Ihr Unternehmen perfekt im Netz zu präsentieren.