Was gehört zur Webseitenpflege?

Eine Webseite muss regelmäßig gepflegt werden, um für Nutzerinnen und Nutzer aktuell zu bleiben und weiterhin von Google in den Suchergebnissen angezeigt zu werden. Doch was beinhaltet eine typische Webseitenpflege? Wenn Sie Ihre Webseite selbst pflegen wollen, dürfen Sie die folgenden Aufgaben nicht vernachlässigen:

  • Durchführung von Updates für die Sicherheit des Systems
  • Aktualisierung von Daten auf der Webseite – Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten, neue Angebote etc.
  • Regelmäßige Veröffentlichung von Beiträgen und Blogartikel
  • SEO Optimierungen an Inhalten und Technik
  • Bewertungsmanagement auf diversen Listing-Einträgen

Wissen Sie, was mit der richtigen Homepage alles möglich ist?

Erfüllt Ihre Webseite all das? web4business zeigt Ihnen, wie der richtige Webseitenanbieter Ihren Erfolg nachhaltig steigert und Ihnen Arbeit abnimmt.

  • Passende Texte und Bilder direkt von Partnern und Herstellern
  • Konfiguratoren, Kontakt- und Reservierungsformulare
  • Persönlicher Ansprechpartner

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses & unverbindliches Beratungsgespräch.

Wissen Sie, was mit der richtigen Homepage alles möglich ist?

Durch das Absenden akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und erklären sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten durch die we22 Solutions GmbH im Rahmen der Kontaktaufnahme genutzt werden dürfen.

Webseite selbst pflegen – Voraussetzungen

Wer die Webseite selbst pflegen will, sollte jedoch ein wenig Erfahrung mitbringen. Ohne umfangreiche IT-Kenntnisse können Sie die Webseitenpflege in der Regel nur selbst übernehmen, wenn Ihre Webseite mit einem Content-Management-System (CMS) läuft. Dazu zählen beispielsweise WordPress oder Drupal. Sie brauchen den Administratoren-Zugang zum Backend und sollten mit den Funktionsweisen des CMS vertraut sein.

Sie benötigen außerdem die Zeit regelmäßige Überprüfungen der Webseite durchzuführen und im besten Fall grundlegende technische Kenntnisse, um wichtige Sicherheitsupdates und Back-ups durchzuführen.

Trifft das nicht zu, können Sie sich externe Hilfe für die Webseitenpflege holen. Diverse Dienstleister bieten die Pflege als Teil der Webseitenerstellung für einen monatlichen Preis an. Hier beschäftigen sich Profis mit der Pflege Ihrer Webseite und Sie können sicher sein, dass sie sich immer auf dem neuesten Stand befindet. Sie können Ihren persönlichen Ansprechpartner jederzeit bei Fragen kontaktieren und erhalten selbst Zugriff auf die Homepage, um eigene Änderungen durchzuführen.