Neue Search Updates bei Google

Vergangene Woche kündigte Google umfassende Änderungen an. Das Unternehmen setzt nun vermehrt auf künstliche Intelligenz, genauer gesagt auf das Algorithmus-Modell BERT. Das wird laut Google künftig Auswirkungen auf die Suchergebnisse mit sich bringen. Während manche Updates sich auf 10 Prozent der Suchanfragen auswirken, tun andere das nur auf 7 Prozent.

Die Art und Weise, wie BERT von Google in Zukunft verwendet wird, soll sich jedoch auf 100 Prozent der Suchanfragen auswirken. Einige Updates sind bereits live, während andere zum Ende des Jahres ausgerollt werden sollen.

Was ist BERT?

Die Abkürzung BERT steht für Bidirectional Encoder Representations from Transformers. Dabei handelt es sich um ein Algorithmus-Modell, dass Google dabei unterstützen soll, den Kontext einer Suchanfrage zu erkennen. Maschinelle Systeme versuchen menschliche Sprache zu verstehen und auszuwerten. Damit sollen Nutzerinnen und Nutzer passendere Suchergebnisse geliefert werden können.

Auswirkungen auf die SEO

Um Nutzerinnen und Nutzer besser zu verstehen, muss Google in der Lage sein, die Intention der Suchanfrage besser einordnen zu können. Mit dem Update, das Ende 2020 veröffentlicht werden soll, soll eine höhere Diversität an Webseiten für allgemeinere Suchanfragen angezeigt werden.

So soll der Algorithmus beispielsweise unterscheiden können, welche Nutzerinnen und Nutzer bei der Suchanfrage “Jaguar” nach dem Auto, welche nach dem Tier und welche nach der Football-Mannschaft suchen. Diese Änderung wird die Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen erheblich erschweren, denn es wird deutlich komplizierter, für große Keywords zu ranken. Kleinunternehmen, die sich auf spezifische Nischen konzentrieren, könnten jedoch mit den richtigen Maßnahmen ihre Sichtbarkeit erhöhen.

Quelle: Search Engine Journal