Was ist Web Tracking?

Mit Web Tracking können Sie das Verhalten eines Nutzers auf Ihrer Webseite beobachten und auswerten. Worauf wird am meisten geklickt? Über welche Kanäle kommen Nutzer auf Ihre Webseite? Aus welchen Teilen Deutschlands verzeichnen Sie die meisten Nutzerinnen und Nutzer?

Zum Web Tracking gehören die folgenden Vorgehen:

  • Cookies – Hierbei werden kleine Textdateien gespeichert, sodass bestimmte Einstellungen und das Verhalten der Nutzer beim wiederholten Aufrufen Ihrer Seite abgerufen werden können. So können Sie Besucher wiedererkennen.
  • IP-Adressen Sammlung – Jedes Gerät mit einer Internetverbindung hat eine IP-Adresse. Diese kann zur Standorterkennung gesammelt werden.
  • Fingerprinting – Beim Fingerprinting werden möglichst viele Informationen über die Besucher Ihrer Webseite gesammelt, z. B. welches Betriebssystem sie nutzen und welche Browser sie installiert haben, um ein genaues Gesamtbild (einen sogenannten Fingerabdruck) zu entwickeln.
  • App-Tracking – Hier wird ausgewertet, welche Apps Ihre Nutzerinnen und Nutzer auf Ihren Smartphones und Tablets haben, um dort zielgerichtet Werbung schalten zu können.

Was hat Web Tracking für Vorteile für Kleinunternehmen?

Gerade Kleinunternehmen können von Web Tracking profitieren, denn eine genaue Vorstellung Ihrer Kundinnen und Kunden vermeidet unnötige Werbeausgaben. So erfahren Sie, auf welchen Kanälen sich potenzielle Kundinnen und Kunden aufhalten, um dort gezielt Werbung zu schalten und Ihre Zielgruppe zu erreichen.

Anhand der durch Web Tracking gewonnen Daten, können Sie genauere Aussagen zu den Hobbys und Interessen Ihrer Nutzerinnen und Nutzer tätigen. Sie können bestimmte Eigenschaften heraussuchen und mit Ihren Produkten und Ihren Werbemaßnahmen genau diese Menschen ansprechen. Hier spricht man von “Targeted Advertising”.

Natürlich können die Ergebnisse aber auch für die Entwicklung neuer Produkte genutzt werden. Sie können in Erfahrung bringen, was Ihren Kundinnen und Kunden gefällt und darauf aufbauen. Sie haben beispielsweise eine Holzwerkstatt und Ihnen ist aufgefallen, dass eine bestimmte Holzart aktuell im Trend liegt. Warum nehmen Sie nicht noch ein Möbelstück aus diesem Holz in Ihr Sortiment auf?

Web Tracking Tools

Um das Verhalten der Besucher Ihrer Webseite zu analysieren, benötigen Sie ein Tool, das die ganzen Daten für Sie sammelt, speichert und visuell aufbereitet. Wir stellen Ihnen drei hilfreiche Tools vor:

1. Google Analytics

Analytics ist der Klassiker unter den Tracking Tools und wird mit Abstand am meisten genutzt. Google Analytics ist kostenlos für Google Nutzerinnen und Nutzer und zeigt alle wichtigen Kennzahlen an. Erfahren Sie, wie viele Besucher Ihre Webseite täglich verzeichnet, wo diese Besucher herkommen und welche Produkte am besten laufen.

2. Open Web Analytics

Open Web Analytics ist ein Open-Source-Tool, also ebenfalls kostenlos verfügbar. Obwohl die Nutzung des Tools noch nicht so verbreitet ist, kann Open Web Analytics mit beeindruckenden Eigenschaften punkten. So ist zum Beispiel ein Mouse- und Click-Tracking mit Heatmap verfügbar – Das bedeutet Sie können wie in einem Wärmebild genau nachverfolgen, wie Besucher sich durch Ihre Webseite klicken.

3. Adobe

Das Tracking Tool von Adobe kostet Sie je nach Abonnement zwar bis zu 60 € im Monat, allerdings erhalten Sie hier auch wesentlich umfangreichere Datenanalysen und eine Gesamtlösung für Ihr Marketingvorhaben. Sie können Daten, Traffic und Site-Navigationsmuster in übersichtlichen Visualisierungen und Berichten beobachten und eindeutige Zielgruppenprofile zur Identifizierung Ihrer lukrativsten Segmente erstellen.

Datenschutz unter der DSGVO

Bevor Sie jedoch mit Web Tracking starten, müssen Sie sich über den Datenschutz Gedanken machen. Denn Sie sammeln personenbezogene Daten und müssen diese laut derDSGVO ausreichend schützen.

Tracking wird in der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation geregelt. Sie sind dazu verpflichtet, Besucher Ihrer Webseite umfassend über die Zwecke der Verarbeitung zu informieren. Besucher müssen außerdem die Möglichkeit haben, die Verarbeitung Ihrer personenbezogen Daten zu verweigern. Wie so ein Hinweis auf Ihrer Webseite aussehen kann, erfahren Sie in unserem Artikel zum Cookie-Urteil des Bundesgerichtshofs.

Sie brauchen Hilfe beim Tracking und Auswerten der Ergebnisse? Professionelle Dienstleister wie web4business können Ihnen behilflich sein und umfangreiche Datenanalysen für Sie erstellen.