Bargeldloses Zahlen während der Coronakrise

Obwohl die Bargeldzahlung in Deutschland immer noch die beliebteste Option ist, haben Verbraucherinnen und Verbraucher in der Coronakrise neue Zahlungsoptionen für sich entdeckt. So wurde deutlich öfter mit EC-Karte und Kreditkarte gezahlt, um den direkten Kontakt zu Bargeld und somit das Risiko einer Ansteckung zu vermeiden. Digitale Zahloptionen über Apps wie GooglePay oder die Smartwatch haben ebenfalls Anklang gefunden.

Digitale Lösung für ganz Europa

Der Wechsel zu bargeldlosem Bezahlen ist nicht nur in Deutschland beliebter geworden. Die Europäische Kommission will sich am Mittwoch zusammensetzen, um eine einheitliche Lösung für Europa zu finden. Digitales Bezahlen innerhalb der EU soll sicherer und schneller werden.

Ziel ist es eine wettbewerbsfähige, europäische Lösung zu finden, die Girocards, Kreditkarten sowie Handy-Apps und Smartwatches miteinbezieht. Diese Lösung soll auf Echtzeitüberweisungen basieren, sogenanntem Instant Payment. Das bedeutet, dass der Betrag direkt von dem Konto abgebucht wird und die Überweisung nicht mehrere Tage dauert. Vielleicht könnten wir Ende 2021 bereits davon profitieren, sollten die technischen Standards und die nötige Infrastruktur zur Verfügung stehen.

Kartenzahlung für Kleinunternehmen

Doch Unternehmen können bereits jetzt von der bequemen Zahlungsweise profitieren und den Bedürfnissen ihrer Kundinnen und Kunden entgegenkommen. Gerade Kleinunternehmen haben oft Vorbehalte gegenüber der Kartenzahlung im eigenen Geschäft, denn dort fallen oft Gebühren an, die sie nicht an Kundinnen und Kunden weitergeben können.

Die Gebühren für die Kartenzahlung können je nach Anbieter stark variieren. Meistens ist jedoch eine Gebühr pro Transaktion fällig. Wer sein Kartenlesegerät mietet, zahlt außerdem monatliche Mietgebühren. Allerdings lohnt sich ein digitales Bezahlsystem allemal. Gerade die EC-Kartenzahlung ist für Kleinunternehmen zu empfehlen. Es ist lediglich ein Prozentsatz von unter einem Prozent auf die getätigten Transaktionen fällig. Diesen hat man in der Regel schnell wieder ausgeglichen.