Bewerbung übers Smartphone

72 Prozent der Arbeitnehmenden wollen sich künftig über ihr Smartphone auf Stellen bewerben können. Das hat eine Studie der FH Wien und der Plattform hokify zum Thema “Mobile Bewerbung. Generation Y & Z” bewiesen. Die meisten Alltagsanliegen wie Überweisungen, Einkauf oder Buchungen werden mittlerweile über das Handy geregelt, warum nicht auch die Jobbewerbung?

Smartphones sind schnell und unkompliziert im Umgang. Das Gerät haben die meisten ständig dabei und können so direkt auf Rückfragen reagieren. Teilnehmende der Studie wünschten sich zusätzlich Push-Benachrichtigen sowie eine Chat-Funktion für Fragen. Das mache den gesamten Bewerbungsprozess transparenter und passe sich den digitalen Gewohnheiten der Jobsuchenden an.

So können Unternehmen Jobsuchenden entgegenkommen

Doch viele Unternehmen setzen noch auf traditionelle Jobbewerbungen. Während die einen Stellenanzeigen in Zeitungen schalten, bestehen die anderen auf eine postalische Bewerbung. Ein erster wichtiger Schritt ist die Verlagerung des Bewerbungsprozesses auf die eigene Webseite. Teilnehmende müssen sich unkompliziert online bewerben können, indem sie die Möglichkeit erhalten, Anschreiben und Lebenslauf direkt auf der Seite hochzuladen oder per E-Mail zu verschicken.

Ist das getan, geht es um die Optimierung – Ermöglichen Sie das Ausfüllen der Bewerbungsformulare über das Smartphone. Stellen Sie sicher, dass alle Felder auf dem Smartphone groß genug angezeigt werden und problemlos angeklickt und ausgefüllt werden können.

Der optimale Bewerbungsprozess sollte...

  • … nicht länger als 30 Minuten dauern.
  • … flexibel über Laptop oder Smartphone durchführbar sein.
  • … transparent sein und Bewerbende über jeden Schritt informieren.

Sie sind sich unsicher, wie Sie Recruiting-Maßnahmen auf der eigenen Webseite umsetzen können? Eine Unternehmenswebseite ist Ihr Aushängeschild und ein wichtiges Werkzeug für die Mitarbeitersuche.