Wird dieses Weihnachten alles anders?

Diverse Studien haben bereits gezeigt, dass der Trend immer mehr zum Onlinekauf geht. Selbst nach dem Lockdown und der Aufhebung des Kontaktverbots scheinen Verbraucherinnen und Verbraucher digitales Shopping zu bevorzugen. Das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten Monaten so bleiben.

Laut einer Studie von Appinio war bereits jeder dritte Deutsche im August davon überzeugt, dass Weihnachten dieses Jahr anders sein wird, insbesondere mit Blick auf Weihnachtsmärkte, Shopping und Reisen. Doch nicht nur die physischen Möglichkeiten sind aktuell begrenzt, auch finanziell haben viele noch unter der Coronakrise zu leiden. Angestellte sind weiterhin auf Kurzarbeit und Unternehmen auf staatliche Überbrückungshilfen angewiesen. Es ist also durchaus zu erwarten, dass an Weihnachten weniger Geld ausgeben wird.

So machen Sie Ihren Onlineshop fit für Weihnachten

Damit pünktlich zum Weihnachtsgeschäft alles stimmt, sollten sich Onlinehändler bereits jetzt auf das Ende des Jahres vorbereiten. Denn der Besitz eines Onlineshops allein garantiert nicht, dass Sie von Nutzerinnen und Nutzern im Netz auch gefunden und Ihre Angebote wahrgenommen werden.

  • Investieren Sie in Suchmaschinenoptimierung. Der schönste Onlineshop und die besten Angebote bringen Ihnen nichts, wenn Ihre Webseite erst auf der zehnten Google-Seite erscheint.
  • Definieren Sie Ihre Zielgruppe neu. Gibt es eine andere Altersgruppe oder eine Interessengemeinschaft, die Sie für Ihre Produkte begeistern können? Lassen Sie nichts unversucht.
  • Machen Sie sich jetzt bereits Gedanken über etwaige Angebote und Rabattaktionen. Je näher Weihnachten rückt, desto weniger Zeit werden Sie für umfangreiche Strategieplanung haben.
  • Genauso ist es mit den Marketingkampagnen. Machen Sie sich jetzt bereits Gedanken, welche Produkte sie wo und wie bewerben wollen. Welche Kanäle stehen Ihnen zur Verfügung?
  • Auch wenn der große Ansturm an Weihnachten vielleicht ausbleibt, bedarf es einer logistischen Planung, um ein erhöhtes Bestellaufkommen stemmen zu können.
  • Optimieren Sie unbedingt den Checkout-Prozess Ihres Onlineshops. Es gibt nichts Schlimmeres als Kundinnen und Kunden kurz vor Kaufabschluss zu verlieren, weil Ihr Bestellprozess zu unübersichtlich ist oder zu lange dauert.

Tipps für den stationären Handel

Das Weihnachtsgeschäft wird zwar vermehrt online stattfinden, doch auch der stationäre Handel kann sich bereits jetzt auf die verkaufsstarke Zeit vorbereiten.

Entwickeln Sie ein umfassendes Hygienekonzept, damit Kundinnen und Kunden trotz Corona sicher bei Ihnen einkaufen können. Welche Gesundheitsmaßnahmen sind nötig und was brauchen Sie, um diese umzusetzen? Kommunizieren Sie diese Sicherheitsmaßnahmen über Ihre Webseite und Ihre sozialen Kanäle. Es sollte keine Unsicherheit darüber herrschen, ob Sie überhaupt öffnen werden, wann Ihre Öffnungszeiten sind und was Ihre Kundinnen und Kunden vor Ort erwartet.

Quelle: Appinio