SEA – Einfach erklärt

Suchmaschinenwerbung wird auch Search Engine Advertising oder kurz SEA genannt. Damit gemeint ist eine bezahlte Platzierung Ihres Unternehmens in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google und Co. Geben Nutzerinnen und Nutzer auf Google beispielsweise einen Begriff ein, der Ihrem Angebot gleicht, erscheint Ihr Eintrag dazu an erster Stelle und wird als Anzeige gekennzeichnet.

Vorteile von Suchmaschinenwerbung

  • Sofort wirksam – Anders als SEO-Maßnahmen, die einige Monate brauchen, um Wirksamkeit zu zeigen, bringen Ihnen Anzeigen sofortige Ergebnisse.
  • Zielgruppen Targeting – Sie bestimmen im Voraus, welche Nutzerinnen und Nutzer Sie mit Ihrer Suchmaschinenwerbung erreichen wollen. So werden Ihre Anzeigen nur Ihrer Zielgruppe ausgespielt und Sie setzen Ihr Budget effizient ein.
  • Effizientes Budget – Außerdem geben Sie nur Geld aus, wenn Sie mit den Anzeigen tatsächlich Ihre Ziele erreichen, z.B. eine bestimmte Anzahl an Klicks.

Wollen Sie mit einer zielgerichteten Online Marketing Kampagne Ihren Erfolg steigern?

web4business konzipiert Ihre perfekte Kampagne und sorgt dafür, dass Ihre Botschaft bei den richtigen Leuten ankommt.

  • Analyse und Zieldefinition
  • Planung, Erstellung und Steuerung der Kampagne
  • Reporting und Optimierung

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses & unverbindliches Beratungsgespräch.

Wollen Sie mit einer zielgerichteten Online Marketing Kampagne Ihren Erfolg steigern?

Durch das Absenden akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und erklären sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten durch die we22 Solutions GmbH im Rahmen der Kontaktaufnahme genutzt werden dürfen.

3 Tipps für Ihre erfolgreiche Suchmaschinenwerbung

Damit Sie von Suchmaschinenwerbung tatsächlich profitieren können und neue Kundinnen und Kunden von Ihrem Unternehmen begeistern können, hat web4business drei wichtige Tipps für Sie gesammelt.

1. Wählen Sie die richtigen Keywords

Keywords sind der Dreh- und Angelpunkt der Suchmaschinenwerbung. Informieren Sie sich mithilfe von SEO-Tools wie dem Google Keyword Planer oder Sistrix darüber, welche Begriffe Nutzerinnen und Nutzer auf Google suchen, um Unternehmen wie das Ihre zu finden.

Der Google Planer zeigt Ihnen sogar verschiedene Varianten der Begriffe an, das Suchvolumen sowie Ihren Wettbewerb und die geschätzten Kosten für Anzeigen für jeden Begriff. Entscheiden Sie sich für realistische Keywords. Dort können oft nischige Themen die richtige Wahl sein – sogenannte Long Tail Keywords.

Anstatt für den Begriff “Tisch” ranken zu wollen, ist es beispielsweise sinnvoller für die Kombination “Ahorn Tisch nach Maß” eine Anzeige zu schalten. Die Kosten sind somit niedriger und Sie sprechen genau die Kundinnen und Kunden an, die nach Ihrem Produkt suchen.

2. Entscheiden Sie sich für einen aussagekräftigen CTA

CTA ist die Abkürzung für einen Call-to-Action – eine Handlungsaufforderung. Damit Nutzerinnen und Nutzer auf Ihre Anzeige klicken, brauchen Sie einen Anreiz. Was erwartet sie auf Ihrer Webseite? Formulieren Sie ansprechende CTAs.

“Sichern Sie sich Ihren kostenlosen Beratungstermin” oder “Bestelle heute und spare 10 €”. CTAs müssen zum Klicken anregen und Nutzerinnen und Nutzer zu einer bestimmten Aktion leiten.

3. Nutzen Sie lokales Targeting

Gerade für kleinere Unternehmen kann es viel sinnvoller sein, sich beim Targeting der Suchmaschinenwerbung auf lokaler Ebene zu bewegen. Vielleicht liefern Sie nur lokal oder wollen vor allem Kundinnen und Kunden aus Ihrem Bundesland in Ihr Geschäft locken. Dann wählen Sie über den Google Ads Manager direkt im Voraus aus, in welchen Regionen Ihre Anzeigen ausgespielt werden sollen.