Neuerungen für Google My Business

Google hat in den vergangenen Monaten bereits zahlreiche Neuerungen eingeführt, die vor allem Kleinunternehmen in der Coronapandemie bei ihrem Online Auftritt unterstützen sollen. Dazu gehören neue Funktionen für das Google My Business Profil.

Mit einem eigenen Unternehmensprofil bei Google My Business können Kleinunternehmen ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen erhöhen. Ihr Unternehmen erscheint für Nutzerinnen und Nutzer prominent in der lokalen Suche und hebt Sie von der Konkurrenz ab. Das Unternehmensprofil enthält jedoch nicht nur Kontaktdaten, sondern kann mit Fotos, Videos, Bewertungen und Neuigkeiten gefüllt werden.

Gesundheitsmaßnahmen an Kunden kommunizieren

Zuletzt hatte Google die Möglichkeit eingeführt, über das eigene Google My Business Profil Gesundheitsmaßnahmen anzugeben. So konnten Unternehmen kommunizieren, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht ist oder Kundinnen und Kunden nur mit Terminbuchung vorbeikommen können.

Nun sind laut dem Search Engine Roundtable weitere Maßnahmen dazu gekommen, die Unternehmen auf ihrem Profil angeben können. So können Sie zum Beispiel angeben, dass Sie Sicherheitstrenner an der Kasse installiert haben. Viele Geschäfte haben mittlerweile Plexiglasscheiben zwischen Personal und Kundinnen und Kunden aufgebaut, um das Infektionsrisiko zu verringern.

Unternehmen können außerdem darüber informieren, dass ihr Personal regelmäßig Oberflächen desinfiziert. Das könnte vor allem für Friseursalons, Nagel- und Kosmetikstudios von Interesse sein. So können sich Kundinnen und Kunden vorab vergewissern, dass Sie die Corona-Maßnahmen ernst nehmen und sie sich während ihres Aufenthalts sicher fühlen können.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Profil regelmäßig aktualisieren und Ihre Kundinnen und Kunden auf dem Laufenden halten. Dafür haben Sie keine Zeit? web4business übernimmt die Erstellung und Verwaltung Ihres perfekten Google My Business Profils sowie die Aktualisierung aller anderen Einträge in wichtigen Branchenportalen.

Quelle: Search Engine Roundtable