Google Kampagnen – Was ist wichtig?

Online Marketingkampagnen können über den Dienst Google Ads geschaltet werden. Dort können Sie über die Google Suche sowie das Display Netzwerk Anzeigen schalten. Machen Sie sich vor jeder neuen Marketingmaßnahme Gedanken dazu, was Sie damit konkret erreichen wollen. Setzen Sie sich erste Ziele und legen Sie ein Budget fest. Nach einer kurzen Einführung in Google Ads kann es bereits losgehen.

1. Auszuschließende Keywords

Auch 2021 spielt das Thema auszuschließende Keywords eine wichtige Rolle im Marketing. Damit sind Suchbegriffe gemeint, die zwar auf Ihr Unternehmen oder Ihre Dienstleistung zutreffen können, allerdings eine zu breite Bedeutung haben oder eine andere Suchintention besitzen.

Google benutzt im Hilfe-Bereich ein sehr passendes Beispiel. Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Autohändler, verkaufen den VW Golf und wollen dafür Werbung schalten. Zu Ihren auszuschließenden Begriffen sollten in jedem Fall Keywords wie "golf schläger" oder "golf plätze" gehören. Das Wort “golf” kommt darin zwar vor, doch die Suchintention ist für Ihr Unternehmen nicht relevant.

Definieren Sie exakte Keywords bereits im Voraus, um unnötige Kosten zu vermeiden. Legen Sie fest, welche Keywords von vornherein aus Ihrer Google Kampagne ausgeschlossen werden sollen, damit sie nur für Ihre Zielgruppe ausgespielt wird.

Wollen Sie mit einer zielgerichteten Online Marketing Kampagne Ihren Erfolg steigern?

web4business konzipiert Ihre perfekte Kampagne und sorgt dafür, dass Ihre Botschaft bei den richtigen Leuten ankommt.

  • Analyse und Zieldefinition
  • Planung, Erstellung und Steuerung der Kampagne
  • Reporting und Optimierung

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses & unverbindliches Beratungsgespräch.

Wollen Sie mit einer zielgerichteten Online Marketing Kampagne Ihren Erfolg steigern?

Durch das Absenden akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und erklären sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten durch die we22 Solutions GmbH im Rahmen der Kontaktaufnahme genutzt werden dürfen.

2. Webseite optimieren

Ziel einer Anzeige auf Google ist es natürlich, dass potenzielle Kundinnen und Kunden Sie anklicken, sich auf Ihrer Webseite umschauen und im besten Fall direkt etwas kaufen. Damit diese Art von Conversions entstehen können, müssen Sie sich nicht nur auf die Optimierung Ihrer Anzeigen konzentrieren, sondern auch auf die Ihrer Webseite.

Sie wecken durch eine effektive Anzeige vielleicht das Interesse von Nutzerinnen und Nutzern, doch wenn diese nach dem ersten Klick nicht von Ihrer Webseite und somit Ihrem Unternehmen überzeugt sind, nützt die beste Anzeige nichts. Passen Sie Ihre Homepage an Ihre Google Kampagne an. Schaffen Sie einen logischen Übergang für Nutzerinnen und Nutzer, sodass sie direkt verstehen, wo es was auf Ihrer Webseite zu finden gibt.

3. Testen, testen, testen

Der letzte Tipp, den wir für Ihre neue Marketingstrategie 2021 haben, ist das regelmäßige Testen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und Sie brauchen Zeit, um herauszufinden, welche Anzeigen Ihre Zielgruppen tatsächlich ansprechen.

Erstellen Sie verschiedene Anzeigentexte und lassen Sie diese gegeneinander laufen. Für den Anfang empfehlen sich drei. Sie können über die Google Ads Berichte genau sehen, welche Anzeigen mehr Klicks erhalten. Daraufhin können Sie die anderen Varianten abschalten oder durch neue ersetzen. Tasten Sie sich langsam heran!