Was ist Corporate Identity?

Die Corporate Identity (CI) ist direkt übersetzt die Identität eines Unternehmens oder einer Marke. Das bedeutet, sie umfasst alle Merkmale, die ein Unternehmen ausmachen, sei es Kundenansprache, Farben und Logos oder Werte, nach denen agiert wird. Kurzum: Die Corporate Identity macht ein Unternehmen zu dem, was es ist und wie es in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Vor allem in Zeiten von gesättigten Märkten mit einer Vielzahl sich ähnelnder Produkte und Angebote, können die Corporate Identity ausschlaggebend für die Entscheidung von Kunden sein. Denn mittlerweile werden Kaufentscheidungen nicht nur basierend auf Preisen und der Qualität von Produkten getroffen, sondern auch basierend auf der Meinung, die man über ein bestimmtes Unternehmen hat. Wer z.B. eine einfachere Prozessabwicklung im Online Kauf hat, oder sich mit gemeinnützigen Aktionen hervortut, kann dabei schon einen entscheidenden Vorsprung ergattern.

Wie Sie vielleicht bereits ahnen können, gehören viele einzelne Aspekte zu der Unternehmensidentität. Die CI gliedert sich in vier große Bereiche, die wir uns im Folgenden am Beispiel des schwedischen Möbelhauses IKEA einmal genauer anschauen wollen.

Das Corporate Design

Das Corporate Design ist in den meisten Fällen das, was Menschen als Erstes in den Sinn kommt, wenn sie an ein Unternehmen oder an eine Marke denken. Denn hierbei geht es um das visuelle Erscheinungsbild.

Im Beispiel von IKEA wäre dies also zunächst einmal das blau-gelbe Logo, bestehend aus einem Schriftzug in Großbuchstaben und einer Umrandung. Außerdem zählt zu dem visuellen Erscheinungsbild die Gestaltung der Webseite die blauen IKEA-Filialen und die blau-gelbe Kleidung der Mitarbeitenden. Egal in welches IKEA-Haus Sie gehen werden, es wird überall genauso aussehen.

Die Corporate Communication bzw. Corporate Language

IKEA ist für seine direkte, freundliche Duz-Kultur bekannt. Denken Sie einmal an die Werbespots: Diese spielen stets mit Alltagssituationen und schlichten auch mal eine Ehekrise nur mithilfe von Ikea-Mobiliar. So haben manche Kunden die IKEA Werbefigur Smilla sicher schon längst ins Herz geschlossen.

Nachdem die Werbung vor einigen Jahren noch mit dem Slogan „Wohnst Du noch oder lebst Du schon?“ endete, kann man heute nur noch ein „bei Deinem IKEA“ hören.

Durch diese direkte Ansprache sollen sich Kunden und Kundinnen mit dem schwedischen Möbelhaus verbunden fühlen, als wäre es ein guter Freund, der ihnen seine Hilfe anbietet.

Neben der traditionellen Werbung spielt die Corporate Communication aber auch allgemein in der Öffentlichkeitsarbeit sowie in der internen Kommunikation eine Rolle.

Das Corporate Behaviour

Das Corporate Behaviour beschreibt das Verhalten der Mitarbeitenden. Hierbei werden drei Bereiche voneinander unterschieden:

1. Instrumentales Verhalten: Hierbei geht es beispielsweise um die Preispolitik.

IKEA: Die Preise sind im Vergleich zu anderen Möbelhäusern niedriger.

2. Medienbezogenes Verhalten: Betrifft die Werbung und die dafür eingesetzten Mittel.

IKEA: TV-Werbung und Kataloge, die Nahbarkeit und Zusammenhalt vermitteln.

3. Personenbezogenes Verhalten: Beschreibt die Art der zwischenmenschlichen Kommunikation (intern und extern).

IKEA: Freundlich, per Du, mit Humor und manchmal auch sarkastisch/ironisch.

Die Corporate Culture

Die Corporate Culture ist die Unternehmenskultur. In ihr liegen Normen, Werte und der Charakter des Unternehmens begründet. Sie beeinflusst die anderen drei Bereiche wesentlich. Das Corporate Behaviour und die Corporate Communication werden von der Unternehmenskultur abgeleitet und sind an ihr ausgerichtet.

Die Unternehmenskultur von IKEA ist durch folgende Schlüsselwerte geprägt:

„Unser Arbeit baut auf Gemeinschaft und Enthusiasmus auf. Wir arbeiten hart, doch haben immer Spass dabei. Gemeinsam schaffen wir eine vielfältige, offene und ehrliche Arbeitsumgebung und wir suchen stets nach Menschen, die unsere positive Einstellung und unsere Werte teilen.“*

Und wenn Sie diese Worte lesen und z.B. an die Werbespots von IKEA denken, stellen Sie fest, dass genau diese Botschaft auch da vermittelt wird, oder? Die IKEA Corporate Identity ist rundherum von einem Wir-Gefühl geprägt, dass auch den Kunden mit jeder Botschaft vermittelt werden soll.

Fazit: Die gesamte Corporate Identity ist also ein Zusammenspiel aus allen vier Säulen. Sie bauen aufeinander auf und stützen sich gegenseitig. Das mag für Sie alles nun recht theoretisch klingen und vielleicht fragen Sie sich, warum Sie sich als Kleinunternehmer Gedanken um so etwas machen sollten. Wir versichern Ihnen – dafür gibt es gute Gründe. Welche, das verraten wir in diesem Beitrag: Corporate Identity – so profitiert auch Ihr Unternehmen davon.

*Quelle: IKEA