Facebook schränkt Anzeigen ein

Ab dem 16. Februar 2021 müssen Unternehmen die Anzahl Ihrer Werbeanzeigen auf Facebook beschränken. Das soziale Netzwerk führt sogenannte Anzeigenlimits ein. Wie viele Anzeigen Unternehmen künftig schalten dürfen, richtet sich nach der Größe der Seite und der Höhe der Werbeausgaben im ausgabestärksten Monat des letzten Jahres.

Wie viele Anzeigen sind ab Februar erlaubt?

Facebook hat eine Tabelle veröffentlicht, die Unternehmen Orientierung geben sollen. Seiten werden dabei in vier Kategorien unterteilt. Die Angaben sind auch auf der deutschen Hilfeseite zunächst in Dollar.

Facebook Anzeigenlimit Tabelle
In diese 4 Kategorien unterteilt Facebook künftig Seiten.
Source: Screenshot Facebook Help / w4b

Für Kleinunternehmen werden die Anzeigen auf 250 pro Seite beschränkt. Wie viele Anzeigen Ihrer Seite noch zur Verfügung stehen, kann über den Business Manager eingesehen werden.

Warum limitiert die Facebook das Anzeigenvolumen?

Doch warum führt Facebook diese Einschränkung ein? In der offiziellen Bekanntgabe erklärt das Unternehmen, dass ein hohes Anzeigenvolumen nicht unbedingt zu einer besseren Performance führt. Neue Anzeigen auf Facebook müssen ständig optimiert werden. Schaltet ein Unternehmen zu viele Anzeigen, bewegen sich viele erfolglose davon nicht aus der Lernphase heraus.

Weniger Anzeigen sollen zu weniger Kosten und einer besseren Performance der bestehenden Anzeigen führen. Bisher haben viele Werbetreibende möglichst viele Werbeanzeigen geschaltet und gehofft, dass einige davon funktionieren. Mit dem Anzeigenlimit sind Sie gezwungen die Auswahl zu beschränken und sich darauf zu konzentrieren, diese Anzeigen zu optimieren. Facebooks Algorithmus lernt dadurch ebenfalls dazu. Ob das tatsächlich der Fall sein wird, bleibt abzuwarten.

Quelle: Facebook for Business