Was sind YouTube Shorts?

YouTube wagt sich ebenfalls in die Welt der Kurzvideos. Der neue Dienst namens “Shorts” wird vorerst nur in ausgewählten Märkten getestet. Als Erstes geht das Feature in der Beta-Version in Indien live.

Mit YouTube Shorts können Nutzerinnen und Nutzer unter anderem…

  • 15-sekündige Videos erstellen und hochladen
  • Videos mit kreativen Tools bearbeiten
  • Clips aneinander schneiden
  • Videos mit Musik hinterlegen

Der Dienst ist nahtlos in die YouTube App integriert. Dort finden User an prominenter Position den “Create”-Button und können direkt mit der Aufnahme eines Shorts beginnen.

Darum sind Shorts für Creator attraktiver

Die Ähnlichkeit zu TikTok ist nicht abzustreiten. Die Länge der Videos und das vertikale Scrollen haben viel mit der chinesischen App gemeinsam. Allerdings kann YouTube mit Nutzerzahlen punkten. Während TikTok über 700 Millionen monatliche Nutzerinnen und Nutzer weltweit zu verzeichnen hat, erreicht YouTube über 2 Milliarden Menschen im Monat.

Anders als TikTok und der Instagram-Dienst Reels hat YouTube bereits eine integrierte Monetarisierungs-Funktion. Creator auf YouTube können mit Ihren Inhalten direkt über Werbeplatzierungen Geld verdienen. Das macht die Plattform deutlich attraktiver.

Nachdem TikTok in Indien verboten wurde und auch in anderen Ländern kontrovers diskutiert wird, wächst der Markt für YouTube Shorts. Wenn der Start in Indien erfolgreich ist, sollen Shorts demnächst in anderen Ländern verfügbar werden. Der Dienst hat das Potenzial einer der ganz großen Player zu werden.

Quellen: blog.youtube, SearchEngineJournal