In 4 Schritten zum Konzept für die eigene Webseite

An die Konzeption Ihrer Webseite sollten Sie strategisch rangehen, damit Sie den Überblick behalten und sinnvolle Inhalte erstellen können. Wir zeigen Ihnen in vier Schritten, wie es geht:

1. Definieren Sie Ihre Ziele

Beginnen Sie mit der Definition Ihrer Ziele: Was wollen Sie mit Ihrer Webseite erreichen?

  • Kunden gewinnen
  • Mehr Aufmerksamkeit für Ihre Marke
  • Neue Mitarbeitende finden

Zu welcher Aktion sollen Besucher veranlasst werden? Geht es zum Beispiel um die Anmeldung zu einem Newsletter oder das Verschicken einer Anfrage?

Setzen Sie sich ein realistisches Ziel, das Sie mit Ihrer Webseite erreichen wollen. Ihre Webseite wird innerhalb des ersten Monats wahrscheinlich keine 100.000 Besucher erhalten, doch 1000 wären vielleicht eine realistische Einschätzung.

Versuchen Sie außerdem Ihre Zielgruppe zu definieren: Wen wollen Sie mit der Webseite erreichen? In welchem Alter ist Ihre Zielgruppe und was macht sie aus? Wie können Sie Ihre Webseite auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe zuschneiden?

2. Führen Sie eine Marktanalyse durch

Als Nächstes sollten Sie sich bei der Konkurrenz umschauen. Wer sind Ihre Mitbewerber und wie sehen deren Webseiten aus? Wie können Sie Ihre Kunden besser ansprechen?

Das Suchverhalten Ihrer potenziellen Kunden ist bei der Marktanalyse ebenfalls interessant. Mithilfe von SEO Tools können Sie herausfinden, nach welchen Keywords online am meisten gesucht wird. Welche Suchbegriffe sind für Ihre Branche relevant? Anhand dessen können Sie passende Inhalte erstellen.

3. Bestimmen Sie die Seitenstruktur

Sie wissen schon grob, was für Inhalte Sie auf Ihrer Webseite platzieren wollen? Nun müssen Sie sich eine sogenannte Seitenarchitektur überlegen. Das lässt sich mit einem Hausbau vergleichen: Sie fertigen eine erste Skizze der Räume und Etagen an und entscheiden, von welchen Türen aus welche Räume betreten werden können.

Wie sollen Nutzer sich auf Ihrer Seite zurechtfinden? Überlegen Sie sich Kategorien für das Menü und achten Sie dabei auf eine nutzerfreundliche Navigation.

4. Planen und erstellen Sie Ihre Webseiteninhalte

Jetzt können Sie mit der Erstellung der eigentlichen Webseiteninhalte beginnen. Auf Basis Ihrer Keyword-Recherche können Sie Themen planen. Beachten Sie dabei stets die Anforderungen, die Ihre Zielgruppe an eine Webseite hat.

Gute Webseiteninhalte sollten verständlich geschrieben und auch sprachlich an Ihre Kunden angepasst sein.

Allgemeine Tipps für die Webseitenkonzeption

Zu guter Letzt wollen wir Ihnen noch ein paar allgemeine Tipps für die Webseitenkonzeption mit auf den Weg geben:

  • Erstellen Sie eine No-Go Liste. Welche Merkmale sind Ihnen bei anderen Webseiten aufgefallen, die Sie auf jeden Fall vermeiden wollen?
  • In den ersten fünf bis acht Sekunden entscheidet ein Besucher sich, ob er oder sie auf der Webseite bleibt oder nicht. Bringen Sie den Vorteil Ihrer Webseite in wenigen Worten auf den Punkt.
  • Lassen Sie sich vom Wettbewerb ruhig inspirieren. Ihre Webseite hat jedoch für Nutzer keinen Mehrwert, wenn sich Ihre Seiten zu sehr ähneln.
  • Denken Sie darüber nach, was Sie selbst von einer Webseite erwarten und schreiben Sie diese Erwartungen auf. Können Sie sie mit Ihrer Webseite erfüllen?

Sie wissen nicht, wohin mit welchem Inhalt? Es ist gar nicht so leicht, den Überblick über alle Seiten und Kategorien einer Webseite zu behalten und diese nutzerfreundlich zu gestalten. web4business kann Ihnen bei einer professionellen Konzeption Ihrer Webseite behilflich sein. Profitieren Sie von branchenspezifischen Inhalten sowie hochwertigen Bildern.