Was bedeutet OnPage Optimierung?

OnPage SEO bezeichnet die Optimierung all jener Bestandteile, die auf einer Webseite enthalten sind. Man unterscheidet dabei zwischen inhaltlichen und technischen Elementen. Inhaltliche Elemente können neben Bildern, Videos und Flashplayer Anwendungen auch Texte, hier insbesondere Überschriften, sein. Die technische Seite besteht aus der Internen Verlinkung der einzelnen Unterseiten, Anpassungen in den sogenannten Meta Descriptions (im Quellcode) einer Seite sowie Anpassungen des Seitentitels.

SEO-Tipp 6: Verwenden Sie einen aussagekräftigen Title-Tag

Der Title-Tag Ihrer Webseite ist der Seitentitel Ihrer einzelnen Haupt- oder Unterseite. Er wird im Browser als Überschrift im Tab, in den Google Suchergebnissen und auch im Quelltext angezeigt. Der Title-Tag ist eng mit dem Inhalt Ihrer Seite verknüpft, daher ist er auch einer der wichtigsten Ranking Faktoren.

Sie sollten jeder URL eine individuelle Seitenüberschrift geben. Idealerweise verwenden Sie bei der Formulierung noch ein Keyword für das jeweilige Thema. Dabei macht es sich gut, wenn das Keyword am Anfang des Titels steht. Trotzdem muss der Seitentitel noch Sinn ergeben. Sie können also nicht wahllos Keywords aneinander reihen. Der Seitentitel sollte nicht mehr als 70 Zeichen haben. Halten Sie den Titel deshalb möglichst kurz und knackig. Darüber hinaus können Sie auch bewusst Nutzer zum Anklicken animieren, wenn Sie eine provokante oder neugierig machende Formulierung verwenden.

SEO-Tipp 7: Formulieren Sie ausdrucksstarke Überschriften!

Analog zum Seitentitel sollten Sie natürlich auch passende, ausdrucksstarke Überschriften auf Ihrer Seite formulieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie einen Reiseblog betreiben und über Sehenswürdigkeit berichten oder ob Sie einen Online Shop führen und sich über die treffendsten Produktüberschriften den Kopf zerbrechen. Bedenken Sie, dass eine Überschrift dem Nutzer eine Orientierung auf der Seite ermöglicht – optisch als auch hinsichtlich der Struktur durch ein Inhaltsverzeichnis. Viele Nutzer scannen eine Seite und deren Inhalt, indem sie die Überschriften und deren Hierarchie überfliegen. Halten Sie daher die Hierarchie der Überschriften von H1 bis H4 ein. Dabei müssen Sie nicht immer die kompletten Hierarchiestufen anwenden – manche Texte verfügen dann nur über H1- und H2-Überschriften. Die „größeren“ Überschriften sollten die wichtigeren Begriffe oder Keywords enthalten, auch wenn letztlich alle Überschriften SEO-relevant sind.

Generell sollten Ihre Überschrift

  • kurz und prägnant und
  • Informativ in Bezug auf den dann folgenden Absatz sein

oder

  • provozierend das Interesse des Nutzers wecken
  • Keywords enthalten
  • analog zum Seitentitel und den Meta Descriptions passen

SEO-Tipp 8: Füllen Sie Ihre Webseite mit einzigartigem Content!

Google ist sehr darum bemüht, dem Nutzer Inhalte mit Mehrwert zur Verfügung zu stellen. Deswegen legt die Suchmaschine soviel Wert auf einzigartige Inhalte. Mit einzigartig ist dabei nicht unbedingt „überwältigend“ oder „herausragend“ gemeint, sondern viel mehr selbst erstellte, fundierte und zur Suchanfrage passende Inhalte, die sich nicht wiederholen. Wenn Sie die Texte für Ihre Webseite selbst schreiben, achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kunden direkt ansprechen und von Ihnen selbst nicht in der dritten Person sprechen. Dementsprechend schreibt Fliesenleger Fritz Spachtel nicht:

Firma Spachtel renoviert das Bad der Kunden zum Spitzenpreis!“,

sondern

Wir renovieren Ihr Bad zum Spitzenpreis!“

Wie schon im vorherigen Absatz zu den Überschriften geschrieben, ist es wichtig, dem Nutzer eine Orientierung über die Seiteninhalte zu geben. Daher sollten Sie Ihre Texte auch sinnvoll strukturieren. Hinterfragen Sie, ob sich ein roter Faden durch den Text zieht, ob die einzelnen Absätze aufeinander aufbauen oder ob Sie vielleicht nur eine Checkliste, die so in Ihrem Kopf existiert, abarbeiten. Vermeiden Sie Formulierungen wie „Die besten Dachdecker im ganzen Land“ oder ähnlich überhöhte Werbeaussagen, die ausschließlich einer Profilierung dienen. Formulieren Sie lieber Beratungsangebote oder konkrete Hilfestellungen, wie

„Sie wollen Ihr Bad renovieren? – Wir unterstützen Sie gern von der Planung bis zur letzten Fuge!“

Natürlich sollten Ihre Texte auch relevante Suchbegriffe und Keywords in einer entsprechenden Menge enthalten. Dafür ist es nicht notwendig, die entsprechenden Wörter in jedem Satz einzubauen. So eine übersteigerte Keyword Dichte (auch Keyword Density genannt) wirkt auf den Nutzer unnatürlich. Oberste Regel beim Texten sollte jedoch sein: Sie schreiben für Ihre Kunden, nicht für die Suchmaschine!

SEO-Tipp 9: Strukturieren Sie die Interne Verlinkung Ihrer Webseite!

Eine gut konzipierte interne Verlinkung ist ebenso wichtig wie eine überschaubare Webseiten-Navigation. Zunächst lenken Sie den Nutzer dadurch ganz bewusst durch Ihre Online Präsenz und er verweilt im Idealfall länger auf Ihren Seiten. Außerdem steigern Sie SEO-technisch den Wert einer bestimmten Unterseite oder der Hauptseite, wenn viele andere Seiten innerhalb Ihrer Domain sinnvoll auf diese verweisen. Verlinken Sie also aus einem Text heraus auf die entsprechenden Seiten und vermeiden Sie „Klicken Sie hier!“-Aufforderungen. Somit können Sie das Ranking Potential einer einzelnen Seite oder auch Ihrer Hauptseite steigern. Auch wenn Sie von dieser entsprechenden Seite auf eine andere verlinken, verfügt dieser Link über mehr „Kraft“ als sonstige Links. Auch sowas erkennt die Suchmaschine.

SEO-Tipp 10: Nutzen Sie die Meta Descriptions für sich!

Die Meta Description ist im Quelltext der Webseite aufgeführt und erscheint als eine Art Untertitel in den Suchergebnissen. Sie hat zwar keinen direkten Einfluss auf das Google Ranking, kann aber bei guter Pflege und interessendeckender Formulierung die Klickrate der Webseite enorm steigern. Da sie in den Suchergebnissen unter dem Seitentitel auftaucht, hat Sie einen recht starken Einfluss auf den Nutzer. Daher sollten Sie die Meta Description nutzen, um die Neugier Ihrer Kunden zu wecken, beispielsweise durch klare Handlungsaufforderungen oder etwas provokante Formulierungen. Dabei sollten Sie 160 Zeichen inklusive Leerzeichen nicht überschreiten, sonst wird der Text von Google abgeschnitten.

Google Meta Description
Die Meta Description ist die Beschreibung, die in den Ergebnissen der Suchmaschine angezeigt wird.
Source: Sistrix

Diese Richtlinien sollten Sie bei Meta Descriptions beachten:

  • Stellen Sie sich vor, Sie würden einen kurzen Text für eine Zeitungsanzeige oder für ein Werbeplakat schreiben.
  • Verzichten Sie auf Sonderzeichen und übertreiben Sie nicht, sonst wird Ihr Text als Spam abgetan.
  • Und natürlich: Nutzen Sie relevante Keywords. Möglichst am Anfang der ersten 80 Zeichen und im besten Fall ein zweites Mal, wenn mehr als 80 Zeichen verwendet werden.

Ist Ihnen das alles zu aufwendig oder Ihnen fehlt die Zeit sich um diese Vielzahl von Kleinigkeiten zu kümmern? web4business kann die Pflege und Optimierung Ihrer Webseite für Suchmaschinen komplett für Sie übernehmen!