Rezepte für Gesundheits-Apps

Ab dem 6. Oktober können Ärztinnen und Ärzte Gesundheits-Apps per Rezept verschreiben. Das berichteten die Stuttgarter Nachrichten und berufen sich dabei auf das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Letztes Jahr war das digitale Versorgungsgesetz beschlossen worden. Daraufhin wurden verschreibungsfähige Apps entwickelt, die Patientinnen und Patienten bei der Genesung und im Umgang mit einer Krankheit unterstützen sollen. Deutschland ist das erste Land, das solch eine Neuerung im Gesundheitsbereich einführt. Gesundheitsminister Spahn sprach von einer „Weltneuheit“.

Was sind digitale Gesundheitsanwendungen?

Die neu eingeführten Gesundheits-Apps, auch Diga (von digitale Gesundheitsanwendungen) genannt, sind für Patientinnen und Patienten mit diversen Krankheitsbildern geeignet. So sollen beispielsweise Menschen mit Diabetes oder Bluthochdruck davon profitieren können. Die Apps sollen vor allem Menschen mit chronischer Erkrankung in ihrem Alltag unterstützen.

Am morgigen Dienstag gehen zunächst zwei der Gesundheits-Apps an den Start. 25 weitere werden aktuell geprüft und Gespräche mit Entwicklerinnen und Entwicklern 75 weiterer Apps werden noch geführt. Für jede Krankheit soll es individuelle Apps geben, die Patientinnen und Patienten optimal beraten und bei der Genesung unterstützen.

Digitalisierung in der Gesundheitsbranche

Die Einführung der Gesundheits-Apps hat schon einiges an Kritik einstecken müssen, insbesondere in puncto Datenschutz sowie dem tatsächlichen Mehrwert für Nutzerinnen und Nutzer. Allerdings könnte die Gesundheitsbranche von der Digitalisierung stark profitieren. In den letzten Jahren haben viele Medizinerinnen und Mediziner sich um ihre Onlinepräsenz kümmern muss.

Die Suche nach Ärztinnen und Ärzten sowie die Terminbuchung findet heute meist über das Internet statt. Patientinnen und Patienten informieren sich vor einem Arztbesuch gezielt online. web4business bietet speziell für Arztpraxen eine neue Webseite mit passgenauen Funktionen für mehr Serviceleistung an. Ob Patientenverwaltung, Überweisungen oder Rezepte – mit einer funktionalen Webseite erleichtern Sie auch Ihrem Praxisteam die Arbeit.