Google will Unternehmen in der Coronakrise unterstützen

Googles Commerce Präsident Bill Ready hat in einem Blogpost bekannt gegeben, dass der Konzern während der Coronakrise weiterhin Onlinehändler sowie Kundinnen und Kunden bestmöglich unterstützen möchte. Mit der Menge an Auswahl, mit der User im Internet konfrontiert werden, wird es immer komplizierter das richtige Produkt, den richtigen Händler oder den richtigen Preis zu finden, denn viele sind sich der Fülle an qualitativ hochwertigen Produkten gar nicht bewusst. Um diesen Produkten mehr Aufmerksamkeit zu schenken, will Google die Option der kostenfreien Listings nun vom Shopping Bereich bis in die allgemeine Suche erweitert.

Google Retail Listings wird kostenlos

Was ändert sich also für Unternehmen, die Ihre Produkte über eine eigene Webseite verkaufen? Statt nur auf der Google Shopping Seite gelistet zu werden, haben Ihre Produkte die Möglichkeit in der allgemeinen Suche aufzutauchen. Implementieren wird Google dies zunächst über sogenannte Product Knowledge Panels. Sucht eine Nutzerin über Google nach einem Produkt, erscheint dieses Panel prominent in den Suchergebnissen.

Google Retail Listings Screenshot
Produkte können in sogenannten Product Knowledge Panels angezeigt werden.
Source: Google Screenshot / w4b

Wer seine Produkte in derartigen Panels platzieren wollte, musste bisher dafür zahlen. Doch das soll für Unternehmen nun kostenlos werden. Erst wird die Funktion auf mobilen Endgeräten und dann für den Desktop ausgerollt, ist vorerst jedoch nur in den USA verfügbar. Unternehmen, die sich für eine Platzierung in den Panels interessieren, können im Google Merchant Center mehr Informationen dazu finden.

Online Händler können davon profitieren

Davon profitieren sowohl die User, die innerhalb ihrer Suchanfrage direkt passende Produkte zum Kauf angezeigt bekommen, als auch die Onlinehändler, die potenziellen Kundinnen und Kunden von ihren Waren begeistern können. Im Juni war die Aufführung in den Google Shopping Ergebnissen bereits kostenfrei geworden. Laut Bill Ready hat dies bereits zu einem deutlichen Anstieg der Impressionen und Klicks geführt, wovon besonders kleine und mittelständige Unternehmen profitiert haben. Es wird spekuliert, ob es sich bei der neuen Funktion um eine Reaktion auf den neuen Shopping-Dienst von Facebook (Artikel Link) handelt, der Google Konkurrenz machen könnte.

Sie wollen Ihre Produkte ebenfalls in die Google Suche bringen und bewerben, doch haben keine Zeit sich damit zu beschäftigen? Lassen Sie von web4business eine individuelle und auf Ihre Ziele angepasste Kampagne erstellen. Experten übernehmen die Steuerung und Betreuung der Kampagne und suchen passende Laufzeiten und angemessene Budgets für Sie heraus. Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich zu Ihrem perfekten Online Marketing Tarif beraten – abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse.