So soll die Shopping-App während Corona funktionieren

Schnell um die Ecke eine Pizza essen oder eben einen Cappuccino im Lieblingscafé trinken? Das ist nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen wieder denkbar. Aber woher sollen Sie wissen, wie voll es in dem jeweiligen Etablissement ist, ob Sie einen der aktuell begehrten Platz bekommen oder an einem Geschäft stundenlang Schlange stehen müssen? Hier soll die neue App Crowdless Abhilfe schaffen.

Crowdless wurde in Großbritannien entwickelt, ist jedoch auch in Deutschland kostenlos nutzbar. Ein Ampelsystem soll Nutzerinnen und Nutzern zeigen, an welchen Orten gerade viele Menschen zusammenkommen. So können Einkaufszeiten bequem und zuverlässig geplant werden.

Crowdless greift auf Google Dienste zu

Doch woher weiß eine App, wie viele Menschen sich gerade wo befinden? Crowdless zieht Informationen von den Google Diensten Maps und Places. In Google Maps sind so gut wie alle Ladengeschäfte und Gastronomiebetriebe inklusive Öffnungszeiten gelistet. Über eine Standorterkennung trackt Google die Anzahl der Besuchenden und erstellt anhand dessen einen Wochendurchschnitt. Diese Daten lassen sich bereits jetzt schon bei Google Maps abrufen.

Die Crowdless App nutzt die vorhanden Google-Daten in Kombination mit GPS sowie die aktiven Meldungen der App Nutzerinnen und Nutzer. Sie können selbst melden, wie voll es an einem bestimmten Ort gerade ist. Daraus ergibt sich für Crowdless ein zuverlässiges Bild der aktuellen Besuchersituation. Selbst volle Parkplätze können so über die App ermittelt werden.

Darum ist die App auch für Ihr Unternehmen praktisch

Laut den Entwicklern von Crowdless wird die App zurzeit von der europäischen Raumfahrtbehörde ESA, der Oxford University und der London School of Economics finanziert. Die Unterstützung namhafter Organisationen könnte eine vielversprechende Zukunft bedeuten und bereits jetzt wird die App von Nutzerinnen und Nutzern gut angenommen.

Was müssen Sie tun, um bei Crowdless gelistet zu werden? Registrieren Sie Ihr Unternehmen bei Google My Business. Dort können Sie Ihre Öffnungszeiten angeben und auf Ihre Webseite verlinken. Wer weiß, vielleicht ist in Ihrem Kosmetikstudio gerade weniger los als in dem zwei Straßen weiter und Sie gewinnen neue Kundinnen und Kunden dazu. Einen Versuch ist es wert!

Ihr Unternehmen hat noch keinen Eintrag bei Google My Business? web4business unterstützt Sie bei der Erstellung und Verwaltung Ihres Profils und berät Sie gerne zu weiteren Listing-Möglichkeiten.