Was ist eine SSL-Verschlüsselung?

Die Secure Socket Layer-Methode – kurz SSL – ist ein Verschlüsselungsverfahren zur sicheren Übertragung von persönlichen und sensiblen Daten vom Browser Ihrer Kunden zu dem Server, auf dem beispielsweise Ihr Online Shop „abgelegt“ ist. Eine sichere, also verschlüsselte Verbindung erkennen Sie in Ihrem Browser an einem kleinen Vorhängeschloss in der Adresszeile.

Wichtig für das Verständnis: Sie verschlüsseln nicht Ihre Webseite als solche, sondern die Verbindung, über die Ihre Kunden von deren Computer oder Smartphone aus auf Ihre Webseite zugreifen. SSL ist also eigentlich weniger ein Vorhängeschloss, sondern vielmehr ein Bodyguard, der dafür sorgt, dass Ihre Kunden sicher zu Ihrem Geschäft gelangen und ihre Daten dort auch gut aufgehoben sind.

Was hat „HTTPS“ mit der Verschlüsselung zu tun?

Eine gesicherte Verbindung können Sie auch an dem Kürzel HTTPS in der Adresszeile Ihres Browsers erkennen, dabei steht das „S“ für Security (Sicherheit). Über das sogenannte HTTP- oder HTTPS-Protokoll wird die Datenübertragung im Internet abgewickelt – im Fall von HTTPS verschlüsselt. Ebenfalls eine Abkürzung, die Ihnen im Zusammenhang mit diesem Thema manchmal begegnen kann, ist TLS (Transport Layer Security). Dabei handelt es sich schlicht um eine Weiterentwicklung der SSL-Methode und inzwischen werden beide Kürzel parallel verwendet.

Deswegen ist die Verschlüsselung unabdingbar

Nehmen wir an, Sie bestellen in einem Online Shop einen Pullover. Sie wählen Ihre Größe, geben Ihre Adresse an und vielleicht sogar Ihre Kreditkartennummer und dazugehörige PIN. Verfügt besagter Online Shop nicht über eine SSL-Verschlüsselung, können all diese persönlichen Daten theoretisch von Fremden eingesehen werden. Als würde die Deutsche Post plötzlich durchsichtige Pakete verschicken.

Sie erheben auf Ihrer Webseite keine persönlichen Daten Ihrer Kunden und fragen sich nun, ob Sie dennoch eine SSL-Verschlüsselung benötigen?

Die Antwort ist ein klares Ja, denn: Manche Browser wie z.B. Google Chrome warnen den Nutzer davor, eine unverschlüsselte Webseite aufzurufen. Was passiert? Ihr potenzieller Kunde hält Ihre Plattform nicht für sicher und wendet sich an die Konkurrenz. Außerdem werden Webseiten mit SSL-Verschlüsselung von Suchmaschinen wie Google besser gerankt.

Sichere Webseite mit SSL-Verschlüsselung
So sieht der Hinweis bei einer sicheren Seite mit SSL-Verschlüsselung aus. Source: web4business

Ihre Vorteile durch eine SSL-Verschlüsselung auf einen Blick

Ranking: Google listet Ihre Seite nach einiger Zeit höher in den Suchergebnissen

Sicherheit: Der Datenaustausch auf Ihrer Webseite ist weniger angreifbar

Marketing: Die gesicherte Verbindung kann auf diversen Kanälen als Vorteil kommuniziert werden

Kundenbindung: Eine sichere Webseite stärkt das Vertrauen Ihrer Kunden

Fazit: Ohne SSL-Verschlüsselung geht es nicht! Denn Sie erreichen damit nicht nur ein besseres Ranking bei den relevanten Suchmaschinen, sondern auch potenziell mehr Kundschaft, wenn nicht sogar neue Kundenkreise, die vor einer Sicherheitswarnung Ihrer Browser bisher zurückgeschreckt sind.

Welche Stufen der SSL-Verschlüsselung es gibt und welche davon für Ihre Webseite Sinn macht, erfahren Sie im zweiten Teil: Wie erhalte ich eine SSL-Verschlüsselung?